Campmeeting in Pracht, Westerwald, 9.–15. August 2021 :: LIVESTREAM

:: Ausführliches Programm ::

Freitag, 05 Februar 2021 – 08:46 Uhr

Schreibkunst für jedermann: Hat Josef das Alphabet am Hof des Pharao erfunden?

Hat Josef das Alphabet am Hof des Pharao erfunden?

http://patternsofevidence.de/

Die Wissenschaft rückt jedenfalls näher an ihn heran. Von Kai Mester

Lange Zeit dachte die Wissenschaft, dass die Phönizier das erste Alphabet erfunden hätten: eine linksläufige Schrift aus 22 Konsonanten. Diese habe schließlich die ungleich komplexere Keilschrift der mesopotamischen Völker verdrängt und die noch umfangreicheren Hieroglyphen der Ägypter. Von den Phöniziern haben auch die Griechen ihr Alphabet, und daraus wurde auch das lateinische und kyrillische Alphabet abgeleitet.

Die ersten beiden Buchstaben hießen auf phönizisch Alph und Bet. Daher: Alphabet.

Wer waren die Phönizier? Es waren die Bewohner mehrerer Stadtstaaten des heutigen Libanon. Sie sprachen eine semitische Sprache, die mit dem Hebräischen eng verwandt war. Auch im Hebräischen Alphabet lauten die ersten beiden Buchstaben Aleph und Bet.

Inzwischen hat man sehr alte Inschriften dieses ersten Alphabets auf der Sinaihalbinsel in Ägypten gefunden, in der nämlich auch Aramäisch, Hebräisch und andere semitische Sprachen geschrieben wurden. Deshalb bezeichnen Wissenschaftler dieses Alphabet nun als protosinaitische oder protokanaanäische Schrift. Aber auch in der Nähe von Luxor am Nil in Oberägypten wurden ähnliche Inschriften gefunden (Wadi-el-Hol-Schrift). Der Inhalt scheint Althebräisch zu sein.

Man geht davon aus, dass sie von Semiten aus Palästina oder Syrien entwickelt wurde, die in Ägypten arbeiteten. Dabei nahmen sie ein paar ägyptische Hieroglyphen zu Hilfe und machten so die Schreibkunst für Nutzer verfügbar, die nicht jahrelang Lesen und Schreiben lernen wollten oder konnten.

Die ältesten Schriften werden auf irgendwo zwischen Mitte des 19. und Mitte des 16. Jahrhundert vor Christus datiert. Josef hat nach biblischer Zeitrechnung im 17. Jahrhundert gelebt. Als Semit, der Hieroglyphen lesen und schreiben konnte, wäre er geradezu prädestiniert dafür gewesen, dieses Alphabet zu entwickeln. Sein Ansehen in seinem Volk hätte diese Schrift schnell populär gemacht.

Das wäre dann auch das Alphabet gewesen, das Mose für seine Schriften zur Verfügung stand und das alle Israeliten lesen lernten. So verbreitete sich der Siegeszug des Alphabets mit der Rückkehr der Israeliten nach Kanaan bis zu den Phöniziern und hat schließlich die ganze Welt erobert. Auch die arabische und die äthiopische Schrift haben sich daraus entwickelt.

Einen spannenden Dokumentarfilm über den Ursprung des Alphabets hat Timothy Mahoney gedreht. Er heißt Patterns of Evidence – Die Mose Kontroverse und ist im Handel erhältlich. Wer lieber das englische Original schaut, kann den Film The Moses Controversy auch im Internet als Download kaufen.

http://patternsofevidence.de

https://store.patternsofevidence.com/collections/the-moses-controversy


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Daniel 2 unter der Lupe: Ein neuer Blick aufs Standbild
Psychologie in der Gemeinde: Das Spiel mit dem Verborgenen des Herzens
Bibel - Schöpfung - Sabbat: Glaube und Wissenschaft
Das Geheimnis der Klugheit: Wo ging Daniel als Kind zur Schule?
Die Josefsgeschichte spiegelt Jesu Verhältnis zu seinen jüdischen Brüdern wider: Zwei Juden diskutieren über Jesus
Jüdischer Maßstab: Wenn ich nur gewusst hätte …!
Adventisten im Nachrichtensog: Holt Donald Trump Ben Carson zurück?
Die vier Winde: Wehe, wenn sie losgelassen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung